biomethan headerbild2

Veranstaltungen

  • Öffentlicher Workshop des BRM und der FEE zur CO2-Konversion am 26.August 2019

     Liebe Freunde der regenerativen Mobilität, liebe Mitglieder, Freunde und Partner des BRM und der...

    Weiterlesen...

  • 22. Internationale Solarkonferenz Mecklenburg-Vorpommern

    Einladung zur 22. Internationale Solarkonferenz Mecklenburg-VorpommernMontag, 19. August 2019, 9.00 – 18.30...

    Weiterlesen...

  • BMWi Markterschließungsprogramm für Unternehmen in Sri Lanka

    Mit dem Markterschließungsprogramm (MEP) fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...

    Weiterlesen...

LogIn

 

 Liebe Freunde der regenerativen Mobilität, liebe Mitglieder, Freunde und Partner des BRM und der FEE, sehr geehrte Fachinteressenten,

Die Anforderungen an die Abwasserreinigung nehmen zu, die behördlichen Auflagen durch die Europäische Union, den Bund und die Länder ebenfalls, darunter zur Wertstoffrückgewinnung im Sinne der Kreislaufwirtschaft. Die Faulschlammmengen steigen, insgesamt damit zwangsläufig Energiebedarf und Kosten.

Innovative Klärwerksbetreiber und Kommunen steuern mithilfe der Sektorenkopplung gegen mit dem Ziel, u.a. durch Einsatz Erneuerbarer Energien und neuer Verfahren in Zusammenarbeit mit geeigneten Technologieentwicklern energieautarken Klärwerksbetrieb und Recycling nutzbarer Stoffe zu gewährleisten, Kosten zu senken und die Abwasseraufbereitung weiter zu verbessern.

Ein Weg dazu ist die thermochemische Vergasung von Klärschlamm. Diese und weitere innovative Technologien zur Optimierung des Durchsatzes und zur Wertsteigerung werden im nächsten öffentlichen Workshop der Arbeitsgemeinschaft "Regenerative Gase - Brennstoffzellen" der Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. (FEE) und des BRM Bundesverband Regenerative Mobilität e.V., diesmal gemeinsam mit der FEE-Arbeitsgruppe "Vergasung von Biomasse", am Montag, 28. Oktober 2019, bei der SEK Stadtentwässerung Eigenbetrieb der Stadt Koblenz, gemeinsam u.a. mit dem Anlagenentwickler KOPF Syngas GmbH & Co. KG, vorgestellt.

Entscheider, Investoren und Interessenten aus der Wasser-, Energie-, Recycling- und Kommunalwirtschaft erhalten erprobte Lösungsvorschläge aus erster Hand und können vor Ort im Dauerbetrieb bewährte Anlagen und die jüngst in Betrieb gegangene Synthesegaserzeugung aus Klärschlamm besichtigen.

Das Programm für diese kostenpflichtige Veranstaltung erhalten Sie in Kürze. Die Plätze sind begrenzt. Interessenten können sich in der Geschäftsstelle der FEE anmelden (info(at)fee-ev.de).
Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Herr Oettel (e.oettel(at)brm-ev.de) gerne zur Verfügung.

 
Dipl.-Ing. agr. Peter Schrum
Präsident des BRM e.V.
 
Dr.-Ing. Georg Wagner-Lohse
Vorstandsvorsitzender der FEE e.V.
 
Eberhard Oettel
Leiter der Arbeitsgemeinschaft "Regenerative Gase -Brennstoffzellen" des BRM und der FEE