biomethan headerbild2

Veranstaltungen

  • Öffentlicher Workshop des BRM und der FEE zur CO2-Konversion am 26.August 2019

    Liebe Freunde der regenerativen Mobilität, liebe Mitglieder, Freunde und Partner des BRM und der...

    Weiterlesen...

  • BMWi Markterschließungsprogramm für Unternehmen in Sri Lanka

    Mit dem Markterschließungsprogramm (MEP) fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie...

    Weiterlesen...

LogIn

 

Ausgebucht!

Interessenten, die jetzt nicht mehr berücksichtigt werden, können sich unverbindlich in der FEE-Geschäftsstelle oder bei Herrn Oettel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, melden.

 

Regenerativ erzeugter Wasserstoff ist für den Erfolg der Energiewende unabdingbar. Allein die Tatsache, dass nach Angaben der Bundesnetzagentur 2017 für das Einspeisemanagement, also die Abregelung von  Erneuerbare Energien-Anlagen im Umfang von 5,518 TWh, Endverbraucher Kosten von 610 Millionen Euro zu tragen waren, unterstreicht die hohe Dringlichkeit, dieses Potenzial endlich zu heben.
 
Das Stadtwerk Haßfurt hat in diesem Umfeld eine Pionierrolle übernommen und den Praxisbeweis für die regenerative Produktion und Nutzung von Wasserstoff angetreten. Es hat eine Power-to-Gas-Anlage in Betrieb genommen und erstmals mit einem 1,25-Megawatt-Großelektrolyseur der Firma Siemens ausgestattet. Die Energie für die Elektrolyse stammt von drei benachbarten Windenergieanlagen. Der produzierte Wasserstoff wird als klimaneutrales Gas ins allgemeine Gasnetz eingespeist und kann auch mit einem wasserstofftauglichen Gasmotor der Firma 2G für die gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme genutzt werden.
Bekommen Sie bei unserem Workshop einen vertieften Einblick in diese Praxis der Sektorenkopplung, um daraus Anregungen für Ihre eigenen Power-to-Gas-Vorhaben zu gewinnen, darunter:


•         Die Ausbaustrategie Erneuerbarer Energien mit integrierter Wasserstoffnutzung am Beispiel des Stadtwerks Haßfurt
•         Die Siemens Hochleistungstechnik Power-to-X: Großelektrolyseure und Technologien zur regenerativen Methanolproduktion
•         Gasmotorische Nutzung  von Wasserstoff
•         Herausforderungen und Lösungsvorschläge zur  Industrialisierung der Wasserelektrolyse.
 
Weiteres Highlight des Workshops ist die Besichtigung des Großelektrolyseurs und der praktischen Verknüpfung der Einzelanlagen auf dem Gelände des Stadtwerks Haßfurt.
Damit setzen die FEE und der BRM mit ihren Partnern ihren Kurs fort, den Nachweis der Marktfähigkeit für innovative Technologien der Energiewende zu erbringen.


•         Workshop-Termin: Montag, 25. März 2019 | 13:00 – 18:00 Uhr
•         Ort: Stadtwerk Haßfurt GmbH | Augsfelder Straße 6  | 97437 Haßfurt
•         Teilnahmegebühr: FEE-Mitglieder und BRM-Mitglieder 150 Euro (netto) | Nicht-Mitglieder 180 Euro (netto)