biomethan headerbild2

Veranstaltungen

  • Einladung zum Brasilientag des BMBF

    12. und 13. März 2020Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn Hiermit laden wir Sie...

    Weiterlesen...

  • Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in Polen, AHK-Geschäftsreise der Exportinitiative Energie vom 24. – 27.11.2020

    Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt Unternehmen aus der Ladeinfrastruktur Branche...

    Weiterlesen...

  • SAVE-THE-DATE, Montag, 07. Dezember 2020

    Öffentliche Workshop zum Thema "Regenerativ erzeugtes Methanol" in Zusammenarbeit mit dem DBI -...

    Weiterlesen...

LogIn

 

Liebe Freunde der regenerativen Mobilität, liebe Mitglieder, Freunde und Partner der FEE, sehr geehrte Fachinteressenten,

am Montag, 04.Juni 2018


findet das 40. Treffen der FEE-AG "Biogene Gase - Brennstoffzellen" zum Thema "Sektorenkopplung: Dezentrale Energieversorgung mit Brennstoffzellen und Erneuerbaren Energieanlagen", das gemeinsam mit der 24. Zusammenkunft des BMK BioMethan-Kuratorium der FEE und des BRM statt. Unsere Gastgeberin ist die new enerday GmbH in Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Das Treffen wird mit der Besichtigung der Betriebsstätte unserer Gastgeberin verbunden.

Jüngst ist in einer Studie der Frankfurt School of Finance & Business, von Bloomberg New Energy Finance und des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) nachgewiesen worden, 2017 sind weltweit 131 Mrd. € in Erneuerbare Energien investiert worden, 18 % mehr als 2016, damit mehr als in jede andere Technologie, in Deutschland hingegen ca. 8 Mrd. €, 35 % weniger.

Frau Professorin Claudia Kempfert wies darauf hin, die Bundesrepublik verpasse die Ernte der Früchte ihrer eigenen Saat. Sie vergebe nicht nur wirtschaftliche Chancen, sondern auch Innovationen und Arbeitsplätze. Die globalen Zahlen zeigten eindeutig, die Zeit fossiler Energien gehe mehr und mehr zu Ende, die Zukunft gehöre den erneuerbaren Energien.

Wir werden bei diesem Treffen erneut nachweisen, dass gerade mittelständische Unternehmen erfolgreich an der technisch-technologischen Sektorenkopplung zwischen Erneuerbaren Energien mit Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologien als Voraussetzungen weiterarbeiten, die Systemintegration von Stromerzeugung, Wärme- und Kältebereitstellung und nachhaltige Mobilität zu erreichen, um weitere Anwendungen marktreif zu machen.

Programm und Anmeldeformular für die kostenpflichtige Veranstaltung finden Sie unten als pdf zum herunterladen.

Interessenten können sich auch direkt an die Geschäftsstelle der FEE wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zu organisatorischen und finanziellen Fragen steht Ihnen das Team in der FEE-Geschäftsstelle gern zur Verfügung, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +49 (0) 30 847 106 970. Sollten Sie inhaltliche Hinweise haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Eberhard Oettel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!."

Mit freundlichen Grüßen


Dipl. Ing. agr. Peter Schrum
Präsident des BRM e.V.

Dr-Ing. Georg Wagener-Lohse
Vorstandsvorsitzender der Fee e.V.

Eberhard Oettel
Senior Leiter Technologietransfer und internationale Zusammenarbeit der FEE e.V.Verbändekoordinator des BRM e.V.


 

Hiermit kündigen wir Ihnen eine Veranstaltung des DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH, Leipzig an:

In den letzten Jahren sind in Deutschland mehrere tausend Biogasanlagen ans Netz gegangen. Aufgrund der Veränderungen im EEG 2012 und 2014 hat sich der Zubau an Neuanlagen jedoch verlangsamt, die Bedeutung des Zubaus gegenüber dem Anlagenbestand hat deutlich abgenommen.

Der Anlagenbestand mit seinen rund 7.800 Anlagen (DBFZ, 2014) bietet erhebliches Potenzial für Effizienzsteigerungen. Biogasanlagen unterliegen fortlaufenden technischen Modifikationen, welche zur Optimierung des Betriebsablaufs und zur Einsparung von Betriebsmitteln durchgeführt werden. Als Sammelbegriff hierfür hat sich in den letzten Jahren die Bezeichnung „Repowering“ etabliert. Sie bezeichnet mittel- bis langfristig geplante technische Modifikationen zur gezielten Steigerung des Nutzungsgrades.

Zentrale Motivation für die Maßnahmen ist dabei die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Anlagenbetriebes. Um Maßnahmen im Sinne eines Repowering beurteilen und deren Erfolg bewerten zu können, braucht es jedoch eine differenziertere Betrachtung von Effizienz und Effektivität sowie eine begriffliche Abgrenzung gegenüber reinen Wartungs-, Ersatz- und Instandhaltungsmaßnahmen.

Weitere Informationen finden Sie in dem beiliegenden Flyer oder unter dem folgenden Link:

https://www.dbfz.de/aktuelles/fachgespraeche/leipzigerbiogasfachgespraeche.html

Rückfragen richten Sie auch an Frau Katja Lucke, DBFZ Tel.: 0341 2434119, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

 

 

Unser Mitglied, die Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V. (FEE), führt das 35. Treffen ihrer Arbeitsgruppe  "Biogene Gase - Brennstoffzellen" am Montag, 31. August 2015, von 13:00 bis ca. 18:00 Uhr, auf dem Flugplatz Berlin-Brandenburg International in Berlin-Schönefeld durch.

Die Zusammenkunft hat das Thema "Angewandte technologische Systemintegration der Energiewende: Erneuerbare Energie - Wasserstoff - Mobilität - Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung". Das Treffen wird in Zusammenarbeit mit der TOTAL Deutschland GmbH als Konsortialführerin und mit weiteren Partnern des Projekts H2-BER im Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie veranstaltet und mit der Besichtigung der "Multienergiestation" verbunden. Diese kombiniert Straßen- und Flugplatzverkehr, Elektro-, Brennstoffzellen-Wasserstoff-, Erdgas- und Biomethanmobilität. Sie ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie Ziele der Dekarbonisierung, Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie bei der Transformation des Energiesystems durch den Einsatz innovativer Unternehmen erreicht werden können. 

Externe Interessenten können unter Vorbehalt beschränkter Platzkapazität teilnehmen. Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle der FEE an. Programm, Anmeldeformular und Wegbeschreibung sind beigefügt.

Die diesjährige Konferenz für Alternative Mobilität findet im Rahmen  der Klimakonferenz des Ministeriums für Energie in Mecklenburg-Vorpommern statt. Am ersten Tag - dem 7.September - sind Veranstaltungen an der Hochschule Wismar geplant und am zweiten Tag lädt Sie das Solarzentrum Wietow ein. Auch dieses Jahr wird wieder eine Rallye mit Fahrzeugen aller alternativen Antriebe durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie in den Anlagen.

Beiliegend ist der Programmflyer, ein Plakat, ein Anschreiben des Ministers für Energie Christian Pegel und das Anmeldeformular.

Am 11. Juni 2015 fand das 19. Treffen des BMK BioMethan-Kuratoriums um 13.00 Uhr in Werlte/ Niedersachsen statt. Die Zusammenkunft hatte das Thema: "Wind-Wasserstoff-Biogas-Kohlendioxid zu Biomethan - weltweit erste Anlage nach zweijährigem Pilotbetrieb". Gastgeber war dieses Mal die AUDI AG in Ingolstadt. Die Veranstaltung, die von dem 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe e.V., der EWE AG und der AUDI AG hervorragend organisiert worden war,  war ein voller Erfolg. Die Besichtigung der Pilotanlage e-gas Werlte als Baustein der nachhaltigen Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der AUDI AG war äußerst interessant und wissenswert.

In der Anlage finden Sie das Programm.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Programm.20150610.pdf)Programm.20150610.pdf[ ]79 KB