Veranstaltungen

  • 6. INFO-VERANSTALTUNG ZUM KLIMASCHUTZ

    Veranstalter Landkreis Elbe-Elster und Amt SchliebenSchwerpunkt Landwirtschaft und Bioenergie,...

    Read More ...

  • SAVE-THE-DATE, Montag 06. September 2021

    Der öffentliche Workshop der Arbeitsgemeinschaft "Regenerative Gase - Brennstoffzellen" der FEE...

    Read More ...

LogIn

 

BRM Stellungnahme zum Klimaschutzplan 2050

BRM Stellungnahme zur siebenunddreißigsten Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes

Attachments:
Download this file (Stellungnahme 26_09_2016 Blmschv.pdf)Stellungnahme 26_09_2016 Blmschv.pdf[ ]116 kB

Lesen Sie hier im Anhang die Pressemitteilung der IFFED Internationales Forschungszentrum für Erneuerbare Energien e.V. - einem aktiven Mitglied des BRM - zu dem Thema: "Gegen Armut und Flucht: Schaffung autarker Lebensräume durch intelligente Nutzung erneuerbarer Energien in integrierten Energiesiedlungen". Hierin wird ein Konzept zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume durch integrierte Energiesiedlungen vorgestellt.

Im Auftrag des Auswärtigen Amtes hat die Renewables Academie (RENAC) AG eine Broschüre zum "Who is Who der Energiewende in Deutschland" herausgegeben. Die Broschüre „Who is Who der Energiewende in Deutschland. Ansprechpartner in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“  bietet Kontakte und Ansprechpartner der wichtigsten Akteure der Energiewende in Deutschland und stellt ihre Aufgaben, Funktionen und Arbeitsfelder vor.

Der BRM hat daran mitgewirkt. Auf Seite 33 finden Sie dazu Näheres.

 

Die Broschüre steht als Onlineversion auf Deutsch zur Verfügung unter www.diplo.de/publikationen (bitte weit nach unten scrollen bis zur Außenwirtschaftsförderung -dort findet man die Broschüre) und auf Englisch unter www.diplo.de/publications .

 

 

Am 11. Juni 2015 fand das 19. Treffen des BMK BioMethan-Kuratoriums um 13.00 Uhr in Werlte/ Niedersachsen statt. Die Zusammenkunft hatte das Thema: "Wind-Wasserstoff-Biogas-Kohlendioxid zu Biomethan - weltweit erste Anlage nach zweijährigem Pilotbetrieb". Gastgeber war dieses Mal die AUDI AG in Ingolstadt. Die Veranstaltung, die von dem 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe e.V., der EWE AG und der AUDI AG hervorragend organisiert worden war,  war ein voller Erfolg. Die Besichtigung der Pilotanlage e-gas Werlte als Baustein der nachhaltigen Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der AUDI AG war äußerst interessant und wissenswert.

In der Anlage finden Sie das Programm.

Attachments:
Download this file (Programm.20150610.pdf)Programm.20150610.pdf[ ]79 kB